Inhalt
Dieses Buch führt den Leser zurück in das 20. Jahrhundert, das sich in kurzen, aufeinanderfolgenden Erzählungen in vielen Facetten zeigt. Das kleine bayerische Dorf Schalding, heute ein Stadtteil von Passau, wird zum Spiegel der Erlebnisse von Generationen. Dabei greift die große Weltgeschichte in den kleinen Raum am Donaustrom ein. Der Autor erzählt vom Kindheitsparadies, von der Lausbubenzeit, von Menschen, die ihn prägten, und von Originalen, wie dem Wilderer Josef Sattler oder dem Heimatdichter Hans Carossa. Auch der Bezug zur aktuellen Flüchtlingsproblematik fehlt nicht. Amüsant und heiter im Grundton, schwingt bei den Erzählungen manchmal auch leichte Wehmut mit. Das Buch ist mit zwölf Zeichnungen des bayerischen Künstlers Josef Schneck ausgestattet. Erschienen ist es in der Reihe „edition neunzig“ in Zusammenarbeit mit dem OÖ. P.E.N.-Club.



Stefan Rammer
Wieder ganz nah
Wie Weltgeschichte ein kleines Dorf berührt
ISBN 978-3-85068-969-4
182 Seiten, Broschur
Format: 12 x 19,5 cm
Euro (A/D) 14,90 / CHF 21,90





Autorenporträt:

Foto: Thomas Jäger Dr. Stefan Rammer
Geboren 1960 in Passau. Studium der Politikwissenschaft und Germanistik. Seit 1983 Mitherausgeber der Literaturzeitschrift „Passauer Pegasus“, von 1983 bis 1988 Sachbearbeiter des Deutschen Bundestags, von 1983 bis 1989 Mitarbeiter der Ausstellung „Widerstand gegen den Nationalsozialismus“ in Berlin. Seit 1990 Redakteur der „Passauer Neuen Presse“. Zahlreiche Publikationen zu Zeitgeschichte, bildender Kunst und Literatur.
Foto: Thomas Jäger

Ja, hiermit bestelle ich Stück zu je € 14,90

Ihre Lieferadresse und Rechnungsadresse:
Vorname:
Nachname:
Strasse:
PLZ:
Ort:
Land:
Telefonnummer*:
E-Mail:
Nachricht*:
Zahlungsart:

per Erlagschein
 

Ja, hiermit akzeptiere ich die AGB.


Sie haben Fragen?
Gerne beantworten wir diese auch telefonisch!
Telefon: +43 - (0) - 7252 - 52 0 53 - 0